ZRx_Logo_N

Langsam füllten sich die Reihen des lichtdurchfluteten Raumes. Gespanntes Geschnatter mischte sich mit der Kapelle des Zirkus, der vor der Tür campiert. Knapp 30 Aktive und Interessierte hatten sich am 13. Juni 2015 zusammen gefunden und warteten gespannt auf den Start des Kick-offs.

Die offizielle Begrüßung und Vorstellung von ZahnräderX durch die ZRX Niedersachsen Leiterin Arzu Çetin wurde dicht gefolgt von einer allgemeinen Vorstellung des Zahnräder Netzwerkes durch Said Haider, dem  stellvertretenden Vorsitzenden von Zahnräder e.V. Den gewonnenen Input konnten alle Teilnehmer dann im anschließenden Kennenlernspiel verarbeiten. Um 12.15 Uhr kannte man meist lediglich den Namen seines Sitznachbars – um 12.35 Uhr wusste man wer im Saal mehr als drei Geschwister hat, wer den Winter mehr als den Sommer mag oder wer eine Vorliebe für Poesie hat! Das altbewährte Kennenlernspiel schweißte die Gruppe zusammen und schaffte eine sehr familiäre Atmosphäre.

Eine tolle Grundlage für den nachfolgenden Input und Vortrag von Esra Polat von NourEnergy e.V. Selbst Zweitplatzierte der Zahnräder Konferenz 2013 konnte Esra von Höhen und Tiefen ihrer Arbeit erzählen. Ihr Beitrag machte anderen Projekten und Ideen Mut und motivierte alle im Saal auch die eigene Idee in die Tat umzusetzen. Die positive Stimmung nutzen die ersten drei Projekte und Ideen um sich zu präsentieren: Charity Week, Asya und Zumba-Fitness für Schwestern. Auf jede Vorstellung folgte eine konstruktive Diskussion aus der die Projekte viele Ideen ziehen konnten, aber auch unter den Teilnehmern den einen oder anderen Mitstreiter/in für die eigene Idee gewinnen konnten.

Nach dem stärkenden Mittagessen, das auch zum Netzwerken und besseren Kennenlernen der Teilnehmer genutzt wurde ging es weiter mit dem zweiten Teil der Veranstaltung. Hamza Dehne stellte die Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung vor und ging insbesondere auf die Fördervoraussetzungen und –möglichkeiten für Projekte ein. Der Schwerpunkt der Stiftung liegt auf der christlich-islamischen Verständigung und Anträge werden mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Weiter ging es mit den beiden ausstehenden Projekten: I am Muslim und Ich bin Muslim – Was wollen Sie wissen? Auch diese Projekte stießen auf großes Interesse und erfuhren viel Unterstützung durch Tipps und Tricks der Teilnehmer. Einen gelungenen Abschluss bot Ziynet Karaca vom Interkulturellen Institut für Inklusion e.V. Nach ein paar Auflockerungsübungen gab es spannende Einblicke in die eingeschränkte Welt von Muslimen mit Behinderungen und wie jeder von uns helfen kann diese zu beseitigen. Der empowernde Abschluss krönte die Veranstaltung nochmal.

Zuletzt wurde gemeinsam gebrainstormt welche Formate für die nächste ZRX Veranstaltung am meisten gefragt sind. Heraus kamen eine Vielzahl von Formaten und Ideen und nach dieser gelungenen Auftaktveranstaltung sind wir uns sicher, dass wir bald wieder vom ZRX Niedersachenteam hören – wir freuen uns drauf und können es kaum erwarten!

kick-off gruppenbild