Während einige lieber auf der gemütlichen Couch sitzen und die Eiskristalle am Fenster beobachten, setzen sich andere freiwillig der Kälte aus. So auch das Zahnräder Team, dass wieder einmal zum alljährlichen Dezembertreffen zusammengekommen ist. Dieses Mal verschlug es uns in den Süden, wir setzen uns in das Auto, in den Zug und den Flixbus, um aus Stuttgart, Berlin, Duisburg, Lübeck, Vechta, Augsburg, Wiesbaden, Hamburg sowie unzähligen weiteren Städten zusammenzufinden.

40 Zahnräder haben im kältesten Monat des Jahres ihr Immunsystem auf die Prüfung gestellt und Mannheim mit ihrer positiven Energie erfreut: Am Samstagmorgen trafen alte und junge Zahnräder aufeinander, die sich in den Bereichen HR, PR, IT, Finanzen, Think
Thank, ZahnräderX und Mentoring engagieren und gemeinsam unsere Zahnräder zum drehen bringen.
Es herrschte eine großartige Stimmung. Für die einen war das Treffen eine Gelegenheit alte Gesichter aus der vergangenen Bundeskonferenz in München wiederzusehen und für andere eine Möglichkeit Leute kennenzulernen, die man sonst nur aus der Online-Zusammenarbeit kennt. Alles in allem lässt sich sagen, dass unsere Jugendherberge mit Zufriedenheit, Dankbarkeit und Gemeinschaftsgefühl erfüllt war.


Das Programm begann mit einer inspirierenden Koranrezitation von Yener Alarslan und Mutlu Öz. Im Anschluss hielt Selma Laiouar, Leiterin der ZahnräderX BaWü, eine herzliche Begrüßungsrede, in welcher sie den Teilnehmern des Treffens einen Blick hinter die Kulissen gewährte: Die Zahnräder Mutlu Öz, Hatice Kürtül, Meryem Sevim, Ulla Al-Khafadji, Merve Kayikci und Nil Kirbas organisierten mit viel Eifer, Fleiß und Sorgfalt das Dezember-Wochenende.

An dieser Stelle gilt besonderer Dank auch an Samira Ghozzi, die obwohl sie sich derzeit in Tunesien befindet, die Veranstaltung in Mannheim mitorganisiert hat.

Nach dieser Einführung in das Wochenende, erfolgte eine Besprechung der aktuellen
Situationen der Teams Finanzen, Think Thank, HR, PR, ZahnräderX, IT und Mentoring. Nach regem Gedankenaustausch gönnten sich die Zahnräder die wohlverdiente Mittagspause, woraufhin die Vorstellung der einzelnen Zahnräder Teams und deren neuen Mitglieder erfolgte, die von nun an tatkräftig mit am Rad drehen werden.

Der nächste Programmpunkt gestaltete sich aus einer tiefgreifenden, rückblickenden Analyse der beiden Vorstandsmitglieder Soufeina Hamed und Said Haider, in der es darum ging was das Netzwerk bisher erreicht hat und wo wir heute stehen. Anschließend wurde dieser Rückblick genutzt, um einen Relaunch zu setzen:
Unter der Agenda 2017 fällt die Podiumsdiskussion, die in Berlin noch vor den Wahlen unter der Leitung von Assad Dar organisiert wird. Alle bisherigen Gewinner-Projekte, die Allstars, sollen in einem ReCap zusammengefasst und veröffentlicht werden. Die Entwicklung, sowie die aktuelle Herausforderung der bisherigen Gewinner-Projekte seit ihrer Auszeichnung durch Zahnräder, soll evaluiert und analysiert werden. Die
nächste Bundeskonferenz im Jahr 2018 wird neben Sozial- und ehrenamtlichen Unternehmen auch klassische Startups mit einbeziehen können. Im ersten Quartal
plant das HR-Team mit einer Recruiting-Kampagne neue Aktive Mitglieder anzuwerben. All diese Punkte, die Said angesprochen hat, wurden im weiteren Verlauf des Treffens aufgegriffen und rekapituliert.

Damit solch ein Wochenende auch wirklich als gelungen bezeichnet werden darf, bedarf es einer sympathischen und unterhaltsamen Moderation, die wir in diesem Fall in Selma gefunden haben und die durch ihr talentiertes Auftreten überzeugt hat. Mit Lebkuchen, Spekulatius, Plätzchen und einer Packung Teamgeist setzten sich die Zahnräder in einem World Cafe zusammen und führten mit Elan und Tatendrang Brainstormings durch, führten hitzige Diskussionsrunden und eine ideenreiche Auseinandersetzung. Großes Interesse erweckte besonders die geplante Podiumsdiskussion.

Zum Schluß wurden die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen von den jeweiligen Repräsentanten unter dem tiefblauen Himmel Mannheims vorgestellt, wo sie von unzähligen Fragen durchlöchert wurden. Wie in München erschallte auch in der Jugendherberge Mannheim der leidenschaftlich-motivierte Aufruf: #beamaker!

Während der ideenreichen und produktiven Arbeitsphasen war das Social Media Team leidenschaftlich dabei, einzigartige Momente festzuhalten. Unser Fotograf Ömer Sefa wandte überaus viel Mühe dafür auf, kreative Shots zu kreieren, während die Snapchatterin Sumeyya Soylu Momentaufnahmen an jene Neugierige übertrug, die nicht teilnehmen konnten oder einfach nur gerne die Zahnräder Aktivitäten verfolgen wollten.

Am Abend erfreuten sich Feinschmecker und Genießer bei Unterhaltung und Gelächter am wohlverdienten kulinarischen Menü und durften auf diese Weise den anstrengenden, doch erfolgreichen Tag ausklingen lassen.

Tag 2 begann mit Augenringen, die sich nun nach der langen Hinfahrt des Vortages bemerkbar machten. Doch konnte der Tag nach dem Willkommensgruß der wunderbaren Moderatorin Selma und dem 2. Teil der Koranrezitation starten. Darauf folgte eine weitere Besprechung der Ergebnisse des World Cafes mit anschließender Kaffeepause, die von Gedankenaustausch und Reflexion geprägt war.
Der Tag näherte sich allmählich seinem Ende zu und eine etwas betrübte Abschiedsstimmung machte sich unter den Zahnrädern breit. Da kam das unterhaltsame interaktive Rate-Quiz des Organisationsteams unter der Moderation von Merve gerade recht. Beim Quiz ging es vor allem darum, trotz eisiger Kälte viel Grips zu zeigen und als Zahnrad unter Beweis zu stellen wie gut man seine Zahnradfreunde einzuschätzen kann. Trotz der niedrigen Temperaturen, überzeugten die Zahnräder selbstverständlich mit guten Ergebnissen!
Nach einem leckeren Mittagessen standen nun die Ehrungen an, bei dem die ein oder andere Träne floss. Alumnis wurden gekürt und mit einem kleinen Dankeschön ausgezeichnet.

Said hielt eine rückblickende Abschlussrede, in der er die Ergebnisse des Treffens festhielt. In einem Abschlussvideo sind die Highlights des Dezembertreffens sowie des gesamten Zahnradjahres noch einmal festgehalten. Diese und weitere unvergessliche Bilder sind tief in die Herzen der Teilnehmer verankert.

Die Zahnräder verließen die Jugendherberge mit aufgefrischter Motivation, Inspiration und mit neuem Tatendrang.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Zahnrädern, die das Rad auch im eisigen Winter zum Rollen gebracht haben!