Get Together in Berlin

Das ZahnräderX Berlin Team lädt zu einem Get Together – Brunch am Ostermontag ein! Gemütliches Beisammensein, Austausch und gutes Essen bestimmen das Programm.

Extra Bonus: Ihr wollt Euch für die im Mai bevorstehende Konferenz bewerben, habt aber diverse Fragen und wünscht Euch Unterstützung? Wir stehen persönlich mit Rat und Tat zur Seite!

Wann: Montag, 28. März 2016, ab 11 Uhr
Wo: Café Bilderbuch, Akazienstr. 28, 10823 Berlin (nahe Kaiser-Wilhelm-Platz)

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

GetTogether_ZRX-Flyer-Berlin 2016 (1)

Das zweite Meet & Greet in Berlin – dieses Mal mit dem Interkulturellen Institut für Inklusion

ZahnräderX Berlin LogoWelche Angebote für blinde Muslime gibt es? Mit welchen Hindernissen müssen sich gehörlose Muslime im Alltag auseinandersetzen? Was sollten wir als Community künftig beachten, um Menschen mit Behinderung an ihrer Teilnahme und Teilhabe zu stärken?

Am 11. März 2016 lädt ZahnräderX Berlin ein zum Meet & Greet mit dem Gewinner der Zahnräder Konferenz:  Dem Interkulturellen Institut für Inklusion e.V.

Imen Sijen, Schatzmeisterin des Interkulturellen Instituts für Inklusion e.V., stellt ihren Verein und ihr Ziel sich insbesondere für die Barrierefreiheit von Muslimen mit Behinderung einzusetzen, vor.

Beim Meet & Greet bekommt Ihr die Möglichkeit den Verein näher kennenzulernen. Ganz im Sinne der Zahnräder gibt es viel Zeit zum Netzwerken und Austauschen über Perspektiven, Ansprüche und Möglichkeiten des sozialen Engagements.

 

Über das interkulturelle Institut für Inklusion e.V.

Der Verein unterstützt und fördert Menschen, welche aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer gesellschaftlichen wie auch sprachlichen Minderheit im alltäglichen Leben vielen Barrieren ausgesetzt sind. Ein Anliegen des Vereins ist es, Menschen mit und ohne Behinderung eine Plattform zur Begegnung zu schaffen. Hierbei liegt der Fokus auf der Förderung der deutschen Sprache und der Gebärdensprache. Zur Arbeit des Vereins gehört auch die Ausbildung von Personen, die in der Lage sind, die neuartige und schwierige Vermittlungsfunktion auf den Sektoren der Religion, Kultur und Bildung zu übernehmen sowie der Aufbau eines auf nationaler und internationaler Ebene fungierenden Netzwerkes von qualifizierten Fachkräften.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich an.

Bringt die Zahnräder in Bewegung und seid dabei!

 

Wer:                           Sozial Engagierte und Interessierte

Wann:                        Freitag, 11. März 2016, 18.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr

Wo:                            Bewohnertreff Kaffeeklatsch im Pallasseum, Potsdamer Str. 172 c/d,

10783 Berlin-Schöneberg, nahe U-Bhf Bülowstr. (im Hinterhof)

Anmeldung:             Berlin@zahnraeder-netzwerk.de

 

Lest hier unser Interview mit I.I. e.V..

BuKo2016_ZRX-Flyer-Berlin 2016

Impressionen aus dem Workshop “Projektkonzeption und erfolgreiche Präsentation”

ZahnräderX Berlin LogoZahnräderX bietet die ideale Plattform zum Vernetzen und unterstützt die Professionalisierung muslimischer Social Entrepreneure. Denn sozial Engagierte leisten durch ihre vielfältige Arbeit, mit meist nur sehr begrenzten Mitteln einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. ZahnräderX Berlin startet nun deshalb mit derWorkshopreihe rund um das Thema Social Entrepreneurship, um diese Engagierten und ihre Arbeit besser zu unterstützen.v

Ziel der Workshops ist es, muslimische Engagierte und ihre Projekte durch Wissens- und Kompetenzvermittlung zu stärken, für eine professionelle und nachhaltige Umsetzung ihrer Ideen.

Worskhop “Projektkonzeption und erfolgreiche Präsentation”

ZahnräderXBerlin lud am Sonntag, den 08. März 2014 zum Workshop “Projektkonzeption und erfolgreiche Präsentation” ein. Bereits zum zweiten Mal in Folge trafen sich engagierte BerlinerInnen  zu einem Social Entrepreneur-Workshop.

Wie erstelle ich ein Projektkonzept? Wie stelle ich ein Projekt prägnant und dennoch kurz vor, um potentielle Unterstützer und Mitstreiter von meiner Idee zu überzeugen? Wie schafft es ein Projekt in den Köpfen der Zuhörenden hängen zu bleiben?

Referentin Fatma Erol-Kilic, Trainerin für Empowerment, erläuterte ihren 23 Teilnehmern Strategien und Tipps rund um Ideenkonzepte und Präsentieren vor Publikum.

In dem Berlin-Workshop half die Referentin den  Teilnehmern ein stärkeres Bewusstsein fürs Präsentieren zu entwickeln. Und das mit viel Charme und Humor.

Wie erstelle ich ein Projektkonzept? Wie stelle ich ein Projekt prägnant und dennoch kurz vor, um potentielle Unterstützer und Mitstreiter von meiner Idee zu überzeugen? Wie schafft es ein Projekt in den Köpfen der Zuhörenden hängen zu bleiben? Diese und mehr Fragen wurden diskutiert. Anschließend durfte jeder Teilnehmer seine eigene Projektidee in einem Kurzvortrag präsentieren. Fatma Erol-Killic gab individuelles Feedback, das die Teilnehmer dankbar annahmen.

Engagierte aus wichtigen Berliner und bundesweiten Vereinen und Initiativen waren beim Workshop dabei und arbeiteten an ihren Ideen und Konzepten u.a. die Gewinner der Zahnräder Bundeskonferenz von 2014, Süßwasser e.V., aber auch Engagierte von GutBetucht, vom DITIB Landesjugendverband, vom Islamischen Jugendzentrum Berlin e.V. und tauhid.org.

 

flyer-ZRx Workshop_aktual

 

ZahnräderX Berlin Workshop zu Projektkonzeption und Präsentation

ZahnräderX Berlin LogoZahnräderX bietet die ideale Plattform zum Vernetzen und unterstützt die Professionalisierung muslimischer Social Entrepreneure. Denn sozial Engagierte leisten durch ihre vielfältige Arbeit, mit meist nur sehr begrenzten Mitteln einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. ZahnräderX Berlin startet nun deshalb mit der Workshopreihe rund um das Thema Social Entrepreneurship, um diese Engagierten und ihre Arbeit besser zu unterstützen. Ziel der Workshops ist es, muslimische Engagierte und ihre Projekte durch Wissens- und Kompetenzvermittlung zu stärken, für eine professionelle und nachhaltige Umsetzung ihrer Ideen.

Workshop zur Projektkonzeption und erfolgreichen Präsentation

Dieser Workshop widmet sich ganz konkret der Projektidee mit der Erstellung von Zielen und nächsten Arbeitsschritten und seiner kurzen Präsentation. Schließlich hat man im Alltag meist nur wenige Augenblicke Zeit, um sein Gegenüber von der eigenen Idee nachhaltig zu überzeugen bzw. auf weitere Gespräche neugierig zu machen.

Wie erstelle ich ein Projektkonzept? Wie stelle ich ein Projekt prägnant und dennoch kurz vor, um potentielle Unterstützer und Mitstreiter von meiner Idee zu überzeugen? Wie schafft es ein Projekt in den Köpfen der Zuhörenden hängen zu bleiben?

Mit diesen und weiteren Fragen setzen wir uns gemeinsam im ZahnräderX Workshop zum Thema „Projektkonzeption und erfolgreiche Präsentation“ für sozial Engagierte am Sonntag, den 08. März 2015 in Berlin mit der Referentin Fatma Erol-Kilic auseinander. Fatma Erol-Kilic ist Wirtschaftsingenieurin und arbeitet derzeit bei der ImmobilienScout GmbH im Bereich User Experience. Sie hat langjährige Erfahrungen mit Methoden des Projektmanagements und ist Trainerin für Empowerment-Workshops.

Bring die Zahnräder in Bewegung und sei dabei mit Deinem Projekt oder Deiner Idee!

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

Was? Workshop zur Projektkonzeption und erfolgreichen Präsentation

Wer? Social Entrepreneure und engagierte Berliner Muslime

Wann? Sonntag, den 08.03.2015, 11.00 – 17.00 Uhr

Wo? Der Ort wird nach Anmeldeschluss bekanntgegeben.

Teilnahmebeitrag: 15 € (inkl. Verpflegung)

flyer-ZRx Workshop_aktual


Kontakt: Berlin@zahnraeder-netzwerk.de

Mit freundlicher Unterstützung von Durak Türkyem Grill:

Türkiyem-Logo

 

 

 

 

ZahnräderX Berlin trifft Süßwasser e.V.

In Berlin endete das Jahr mit einem Meet & Greet mit den Gewinnern der Zahnräder Konferenz 2014

ZahnräderX Berlin LogoAm 04. Dezember fanden sich Berliner Muslime in den Räumlichkeiten der Alten Feuerwache ein, um das Gewinnerprojekt der Zahnräder Konferenz 2014 – Süßwasser e.V. kennenzulernen und sich über ihre Arbeit und Vision zur Sensibilisierung muslimischer Pflegeelternschaften auszutauschen.

Mit ihrem Engagement für die Aufklärung, Sensibilisierung und Begleitung von muslimischen Familien zum Thema Pflegeelternschaft überzeugten sie bereits auf der Konferenz. Zusätzlich setzt sich Süßwasser e.V. auch für die Sprachförderung von Kindern ein und bietet interessierten Kindergärten pädagogische Einheiten an, um Formate, wie Vorlesestunden und Spiele, zur Förderung der türkischen Muttersprache zu vermitteln.

Nach der Vorstellung der Süßwasserprojekte, ihrer Vereinsstruktur und ihrer Vision, kam es zum Gespräch, in dem die Teilnehmenden Einblicke in die zum Teil sehr persönlichen Beweggründe, die zur Gründung des Vereins führten sowie in die Herausforderungen und die derzeitige Entwicklung erhielten.

Wir danken Süßwasser e.V. für ihren wertvollen Einsatz und hoffen auf viele Unterstützter/innen ihrer Arbeit. Bei Interesse am Projekt findet Ihr weitere Informationen unter: www.suesswasser-ev.de

 

 

By |Mittwoch, 10 Dezember, 2014|ZahnräderX Berlin|0 Comments

ZahnräderX Berlin – Meet & Greet mit Süßwasser e.V.

MEET & GREET ZahnräderX Berlin geht in die nächste Runde! fb

Am 4. Dezember 2014 lädt ZahnräderX Berlin ein zum Meet & Greet mit dem diesjährigen Gewinnerprojekt der Zahnräder Bundeskonferenz Süßwasser e.V. Beim Meet & Greet bekommt Ihr die Möglichkeit den Verein Süßwasser und seine Gründerinnen näher kennenzulernen.
Ganz im Sinne der Zahnräder gibt es viel Zeit zum Netzwerken und Austauschen über Perspektiven, Ansprüche und Möglichkeiten sozialen Engagements und Unternehmertums.

Über Süßwasser e.V. Süßwasser möchte muslimische Familien im Thema Pflegeelternschaft sensibilisieren und begleiten.
Dafür arbeiten Engagierte aus den verschiedensten Bereichen, wie der Psychologie, Pädagogik oder Logopädie mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zusammen. Die größte Motivation des Vereins ist die gemeinsame Gestaltung einer Gesellschaft des gegenseitigen Verständnisses, in der ein vielfältiges Miteinander unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Traditionen gelebt wird.

Bringt die Zahnräder in Bewegung und seid dabei!

Wer:
Sozial Engagierte und Interessierte
Wann:
Donnerstag, 04. Dezember 2014, 18 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr
Wo:
Alte Feuerwache e.V., Seminarraum 4 Axel-Springer-Str. 40-41, 10969 Berlin

Kurze Anmeldung unter: Berlin@zahnraeder-netzwerk.de

Lest hier unser Interview mit Süßwasser e.V.

Impressionen aus dem ZahnräderX Berlin Workshop

ZahnräderX Berlin Workshop

ZR Logo_zrx_berlinZahnräderX bietet die ideale Plattform zum Vernetzen und unterstützt die Professionalisierung muslimischer Social Entrepreneure. Denn sozial Engagierte leisten durch ihre vielfältige Arbeit, mit meist nur sehr begrenzten Mitteln einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. ZahnräderX Berlin startet nun deshalb mit der Workshop-Reihe rund um das Thema Social Entrepreneurship, um diese Engagierten und ihre Arbeit besser zu unterstützen.

Ziel der Workshops ist es, muslimische Engagierte und ihre Projekte durch Wissens- und Kompetenzvermittlung zu stärken, für eine professionelle und nachhaltige Umsetzung ihrer Ideen.

Workshop zu Öffentlichkeitsarbeit

Welche Methoden oder Plattformen kann ich nutzen, um meine Idee bekannt zu machen? Wie gewinne ich weitere Teilnehmende für mein Projekt? Wer kann mir helfen mein Projekt gut in der Öffentlichkeit zu platzieren und wichtige Netzwerke aufzubauen? Welche Form der Präsentation passt zu meinem Projekt?

Mit diesen und weiteren Fragen setzten wir uns gemeinsam im ZahnräderX Workshop zum Thema Öffentlichkeitsarbeit in Non-Profit Organisationen für sozial Engagierte am Samstag, den 21. Juni 2014 in Berlin mit dem Referenten Dr. Chaban Salih auseinander. Salih war u.a. tätig für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH, das Goethe-Institut und die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) e.V.

Engagierte aus wichtigen Berliner und bundesweiten Vereinen und Initiativen waren beim ersten ZahnräderX Berlin Workshop dabei und arbeiteten an ihren Ideen und Konzepten u.a. die Gewinner der Zahnräder Bundeskonferenz von 2014 und 2011, Süßwasser e.V. und I,Slam, aber auch Engagierte vom M.A.H.D.I. e.V., von der muslimischen Hochschulgruppe Berlin, Young Müsiad und Hudschat an-Nisa‘.

Kontakt:
Berlin@zahnraeder-netzwerk.de

Zweite ZahnräderX Konferenz in Berlin

Am 13. Oktober 2012 fand bereits zum zweiten Mal die ZahnräderX Berlin Konferenz statt. Neben sechs Berliner Projekten, die durch ihre souveränen Vertreter vorgestellt wurden, begleiteten die eindrucksvollen Klänge der deutsch-türkischen Sängerin Hülya Kandemir und die sympathische Moderation das Publikum durch den Abend in der Werkstatt der Kulturen.

Die islamische Natur- und Umweltschutzorganisation Hima e.V. eröffnete dabei den Abend als erstes Projekt. Mit ihrem Grundsatz „Der Islam ist grün“ betreten die Initiatoren ein von Muslimen bisher wenig beachtetes Feld. Eins ihrer Ziele ist es muslimische Gemeinden für den Natur- und Umweltschutz aus islamischer Perspektive zu sensibilisieren und über den Zusammenhang von Konsum und Ethik aufzuklären.

Anschließend stellte sich der deutschsprachige Narrabila Verlag mit ihren „Seiten des Lebens“ vor, welcher aus dem Zusammenschluss literaturbegeisterter Muslime 2011 entstand. Abgerundet wurde die Präsentation mit einer Lesung eines Ausschnittes des bisher noch unveröffentlichten Manuskripts von Vykinta Ajami, die von dem imposanten Kanunspieler Orhan Senel musikalisch begleitet wurde.

Sprachfertig ging es weiter mit der Vorstellung des Gewinners der ZahnräderX Berlin Konferenz vom Vorjahr, der Internetseite Koran-unterricht.de. Diese bietet Nutzern auf verschiedenen Niveaus kostenlos Kurse zur arabischen Sprache und zur traditionellen Koranrezitation an.

Im Anschluss daran sprachen die Vertreter von M.A.H.D.I. e.V. über ihr Ziel, die Partizipation von Deutschen mit Migrationshintergrund über den interkulturellen und interreligiösen Dialog zu fördern. Dies gelingt ihnen durch ihr bereits jährlich stattfindendes Event „Vorbilder Schaffen“, bei dem Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund für ihre hervorragenden Schul- und Studienabschlüsse ausgezeichnet werden.

Kurz bevor es in die Netzwerk-Pause ging, bekam Mohamad Ajami von der weltweit agierenden Hilfsorganisation Islamic Relief das Wort, um einen Spendenaufruf an die zahlreichen Zuhörer zu richten.

Die daran anschließende Netzwerk-Pause wurde nicht nur von den Projektvertretern, sondern auch von den Konferenzteilnehmern zum Austausch und Netzwerken über ihre Ideen und konkreten Vorhaben genutzt.

Mit der Präsentation der Deutschen Islam Bibliothek Berlin ging es nach der Pause weiter. Diese stellte ihre Pläne einer Spezialbibliothek vor, deren Sammelauftrag alle vornehmlich auf Deutsch zum Thema Islam und Muslime veröffentlichten Medien umfassen soll.

Abschließend erhielt der i,Slam, mit seinen deutschlandweit tourenden Poetry Slams das Wort, der muslimischen, aber auch nicht-muslimischen Talenten eine Bühne und Gehör verschafft. Als Kostprobe trugen zwei Slammer ihre in Texte gefassten Gedanken vor.

Zum Ausklang des Abends und zur Freude der Zuhörer trat die Musikerin Hülya Kandemir erneut auf die Bühne und sang einige ihrer selbstgeschriebenen Stücke.

Die Leiterin von ZahnräderX Berlin, Rafiqa Zahra, äußerte sich zufrieden über den Verlauf der Konferenz: „Mit der bereits Zweiten ZahnräderX Berlin Konferenz konnten wir das Netzwerken unter engagierten Berliner Muslimen erleichtern und durch die Vorstellung dieser qualitativ herausstechenden Projekte weitere Wege aufzeigen, wie ein positiver Beitrag für unsere Gesellschaft geleistet werden kann. Außerdem konnten wir dazu beitragen, die ideelle Vielfalt der kreativen muslimischen Projektlandschaft für die Berliner Öffentlichkeit sichtbarer zu machen.“

Kontakt: Berlin@zahnraeder-netzwerk.de

Pressemitteilung: Die Pressemitteilung zur Konferenz  finden Sie [hier]

Über ZahnräderX Berlin:

http://www.islamicrelief.de/meldungen/euer-beitrag-macht-einen-unterschied/

http://mahdi-ev.de/allgemein/und-das-zahnrad-drehte-sich/

Unterstützer:

ZahnräderX Berlin bedankt sich besonders bei der „Deutsch-Arabischen unabhängigen Gemeinde e.V.” als Hauptsponsor der ZahnräderX Konferenz Berlin 2012.

Weitere Unterstützer sind:

__________________________________________________

 

Zweite ZahnräderX Berlin Konferenz

Besuchen Sie am 13. Oktober die 2. ZahnräderX Konferenz in der Werkstatt der Kulturenund erfahren Sie, wo Sie sich in Berlin engagieren können. Treffen Sie auf interessierte Muslime und lassen Sie sich für ein Projekt inspirieren. Kommen Sie ins Gespräch und stoßen Sie gemeinsam Projekte an!

Auf der ZahnräderX Konferenz stellen sich folgende Projekte vor:

Ziel der Veranstaltung ist es, Berliner Muslime zu vernetzen und ihnen Wege aufzuzeigen, wie sie einen Beitrag für diese Gesellschaft leisten können. Deshalb wird es auf der Konferenz für die Teilnehmer/innen genug Raum geben, um ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Auch kann sich die breite Öffentlichkeit ein Bild davon machen, wie engagiert und kreativ die muslimische Community in Berlin und Brandenburg ist.

Musikalisch untermalt wird der Abend von Hülya Kandemir. Die deutsch-türkische Liedermacherin und Sängerin verbindet mit ihrer Musik verschiedene Genre, Kulturen und Religionen.

Bringen Sie die Zahnräder in Bewegung!

Hier finden Sie den Flyer [pdf] für die ZahnräderX Konferenz Berlin.

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

Wann: Samstag, 13. Oktober von 17 bis ca. 21.30 Uhr (Einlass 16.30Uhr)
Wo: Werkstatt der Kulturen
Wissmannstraße 32
12049 Berlin
Eintritt: Mit Anmeldung 3 Euro (unter berlin@zahnraeder-netzwerk.de),
an der Abendkasse 5 Euro
Presse: Die Pressemitteilung zur Konferenz finden Sie hier [pdf].


Unterstützer:

ZahnräderX Berlin bedankt sich besonders bei der „Deutsch-Arabischen unabhängigen Gemeinde e.V.” als Hauptsponsor der ZahnräderX Konferenz Berlin 2012.

Weitere Unterstützer sind:


 

 

 

 

 

 

ZahnräderX Konferenz Berlin 2011 – Ein voller Erfolg

Am Samstag, den 22. Oktober 2011, fand die ZahnräderX Konferenz – die regionale Version der bundesweiten Zahnräder Konferenz  – zum ersten Mal in Berlin statt.

Auf die 30 KonferenzteilnehmerInnen wartete ein vielfältiges Programm, welches durch die Präsentation ihrer 22 Projekte bereichert wurde. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung des Zahnräder Netzwerkes durch die eloquente Moderation, übernahm der Hamburger Islamwissenschaftler und Religionspädagoge Ali Özgür Özdil das Wort. Exemplarisch führte er am Beispiel seines eigenen Lebenslaufs vor, wie Netzwerken funktionieren kann und welch hohe Wichtigkeit mit dieser Kompetenz verbunden ist.

Anschließend führte Saima Mirvic-Rogge vom Aktionsbündnis muslimischer Frauen e.V. einen Workshop zum Thema Projektmanagement durch, der eine Übersicht darüber gab, was bei der Organisation und Durchführung eines Projekts zu beachten ist. Sevgi Kulanoglu, Leiterin von Islamic Relief Berlin, leitete in das Thema Fundraising ein und bot den TeilnehmerInnen Raum sich interaktiv in Kleingruppen damit zu beschäftigen.

Den Hauptteil bildete die Vorstellung von geplanten und bereits umgesetzten Projekten, mit denen die TeilnehmerInnen sich vorab beworben hatten. Jedes Projekt hatte fünf Minuten Zeit, mithilfe einer PowerPoint-Präsentation die Grundidee für die Anwesenden greifbar und interessant zu machen.

Sie stellten ihre Projekte aus den Bereichen Literatur und Bildung, Jugend und Soziales, Kunst und Musik sowie Frauen und Entwicklungszusammenarbeit vor. Zu den Projekten zählten etwa der muslimische Frauenverlag Narrabila, Grünes Licht e.V., der muslimische Poetry Slam I-Slam, M.A.H.D.I. e.V., die Initiative Gemeinsam gegen Kindertränen, AirCan e.V und das Juma-Projekt.

Anschließend wählten die TeilnehmerInnen drei Projekte, die ihnen am besten gefielen, aus. Nach Auswertung der Wahlzettel standen schließlich folgende drei Gewinner fest:

1. Platz: www.koran-unterricht.de

 

2. Platz: Interkulturelles Jugendzentrum Berlin e.V.

 

3. Platz: Islam-Bibliothek Berlin

Der Gewinner überzeugte durch sein Online-Angebot, das kostenfreien Arabisch- und Koranunterricht für alle Interessierten zur Verfügung stellt sowie durch seine berührende und zugleich professionelle Art der Koranrezitation.

„Wir von ZahnräderX Berlin sind überwältigt von dem immensen Interesse der TeilnehmerInnen und hoffen mit dieser ersten Veranstaltung engagierte Berliner und Brandenburger Muslime zusammengebracht und somit das Netzwerken erleichtert zu haben.“, sagte die Leiterin von ZahnräderX Berlin, Rafiqa Zahra.

Das zufriedene Fazit einer Teilnehmerin lautet: „Tolle Projekte, tolles Team, tolle Atmosphäre!“

 


KontaktBerlin@zahnraeder-netzwerk.de
Pressemitteilung: Die Pressemitteilung zur Konferenz  finden Sie hier
ZahnräderX Berlin in der Pressehttp://www.gazelle-magazin.de/?p=2347  http://www.islamicrelief.de/meldungen/islamic-relief-auf-der-zahnraederx-konferenz-in-berlin/
Unterstützer:

ZahnräderX Berlin bedankt sich besonders bei „Durak Türkiyem Grill“ als Hauptsponsor der ZahnräderX Konferenz Berlin 2011.

 

    

 

Über ZahnräderX Berlin:
In Berlin hat sich eine kleine Gruppe engagierter Muslime zusammengefunden mit dem Ziel kreativen, muslimischen Köpfen die Möglichkeit zu bieten, sich über bereits bestehende Initiativen oder Projektideen auszutauschen, zu netzwerken und diese zu unterstützen. In der Hauptstadt gibt es zahlreiche bestehende und geplante Initiativen von aktiven BerlinerInnen. Hier möchte ZahnräderX Berlin einen Beitrag zur besseren Zusammenarbeit und Vernetzung leisten.

Leiterin von ZahnräderX Berlin: Rafiqa Zahra


Konferenz 2011

Die Zahnräder beginnen sich nun auch auf lokaler Ebene zu drehen – nämlich in Berlin!

edit: Die ZahnräderX Konferenz in Berlin ist erfolgreich abgeschlossen. Einen ersten Bericht können Sie hierzu können sie bei Islamic Relief nachlesen. Herzlichen Dank an die Sponsoren, Teilnehmer und Organisatoren!

Am 22. Oktober 2011 findet die erste Berliner ZahnräderX Konferenz statt. Aktive Muslime mit innovativen Ideen sollen zusammenkommen, um Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen und durch neue Impulse gemeinsam ihr gesellschaftliches Engagement zu intensivieren.

Teilnehmen kann, wer sich vorab mit einer Projektidee bewirbt. Die BewerberInnen stellen ihr Konzept aus dem sozialen Bereich, der Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt oder Kunst und Kultur vor.

Auf der ZahnräderX Konferenz wird es neben der Vorstellung der verschiedenen Projekte viel Raum geben, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Außerdem vermitteln zwei Workshops zu Fundraising und Projektmanagement den TeilnehmerInnen wichtige Grundlagen und geben ihnen praktische Tipps für ein Projekt mit an die Hand.

Im Anschluss werden die relevantesten Projektideen ausgezeichnet und erhalten ein Startkapital zur Realisierung.

Ziel der ZahnräderX Konferenz ist es, die Kompetenzen von Muslimen in Berlin zu bündeln und konstruktiv einzusetzen.

Bringen Sie die Zahnräder in Bewegung, seien Sie dabei mit ihrem Projekt!
Hier finden Sie die Pressemitteilung (pdf) und den Flyer (pdf) für die ZahnräderX Konferenz Berlin.

Was: ZahnräderX Konferenz Berlin
Wer:
Muslime aus Berlin und Brandenburg ab 18 Jahre
Wann
: 22. Oktober 2011, 10-18 Uhr
Wo
: FU Berlin

Teilnahmebeitrag: 8€ (inkl. Verpflegung)
Bewerbung
: Bewerbungsformular & kurze Projektbeschreibung auf max. 4 Präsentationsfolien (in PowerPoint)
Anmeldeschluss
: verlängert bis zum 12. Oktober 2011
Kontakt
: Berlin@zahnraeder-netzwerk.de
Presse: Die Pressemitteilung zur Konferenz finden Sie hier (Download pdf).

Unterstützer:

ZahnräderX Berlin bedankt sich besonders bei „Durak Türkiyem Grill“ als Hauptsponsor der ZahnräderX Konferenz Berlin 2011.

 

    

 


Über ZahnräderX Berlin:
In Berlin hat sich eine kleine Gruppe engagierter Muslime zusammengefunden mit dem Ziel kreativen, muslimischen Köpfen die Möglichkeit zu bieten, sich über bereits bestehende Initiativen oder Projektideen auszutauschen, zu netzwerken und diese zu unterstützen. In der Hauptstadt gibt es zahlreiche bestehende und geplante Initiativen von aktiven BerlinerInnen. Hier möchte ZahnräderX Berlin einen Beitrag zur besseren Zusammenarbeit und Vernetzung leisten.

Leiterin von ZahnräderX Berlin: Rafiqa Zahra

Rafiqa Zahra studiert Kultur- und Sozialwissenschaften in Berlin und engagiert sich in verschiedenen Initiativen.